Sie sind hier

Neuen Kommentar schreiben

Solange alles bei einem selbst gutgeht, gibt es keinen Grund zur Veränderung, zu Prüfmaßnahmen. So wird gehandelt und argumentiert. Ich bin 76 Jahre und habe solche Einschränkungen noch nicht negativ umgesetzt an mir beobachtet. Doch ist mir klar, dass die Beweglichkeit der Halswirbel, die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen das zu einer Verschlechterung meiner Fahrfähigkeiten führen muss! Unser aller Ansinnen ist es natürlich unbedingt anzustreben, die Fahrfähigkeit noch lange zu erhalten. Alle Wege würden uns schwerer fallen. Warnende Tests erleichtern uns die verbleibende Perspektive.