Sie sind hier

Neuen Kommentar schreiben

Warum fahren Radfahrer überhaupt im toten Winkel eines abbiegenden KFZ (auch PKW!) geradeaus? Sie werden auf dort verlaufende "Radwege" gezwungen und befinden sich erst dadurch sehr oft außerhalb des Sichtbereiches der Fahrer. Führen sie normal auf der Fahrbahn, befänden sie sich im Sichtfeld der Fahrer und würden nicht so leicht übersehen. Ich fahre viel mit dem Rad und das zu 99% auf der Fahrbahn. Alle (wirklich alle!) gefährlichen Situationen geschahen auf dem 1%-Rest, wo sich Radwege leider nicht vermeiden ließen. In allen Fällen übrigens "nur" mit PKW-Beteiligung; dank langjähriger Erfahrung ist nichts passiert. Wäre der Ansatz (Radfahrer auf die Fahrbahn) nicht wesentlich wirkungsvoller?