Sie sind hier

Neuen Kommentar schreiben

Zunächst einmal, ist bei Kreuzungen mit höherem Vertkehrsaufkommen LKW, als Beispiel USA sogar eine Ampelsteuerung in San Fransisco realisiert. In Deutschland sollte man überall dort wo das aufkommen mehr als 15% LKW Fahrbetrieb ist ebenfalls gedanklich mal durchspielen. Der LKW ist nun mal ein Fahrzeug, der nicht diesselber rund Umsicht besitzt als ein PKW. Das kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Als Radfahrer in Berlin, werde ich immer honter einem LKW stehenbleiben, denn nur so weiss ich ob er abbiegen will. Was aber viel wichtiger wäre ! Eine LKW Unfalluntersuchungsstelle wäre die richtige Lösung. Denn man muss endlich 2 wesentliche Dinge immer klären. 1. Unfallursache Hier meine ich die rein technischen Gründe, mit der Fragestellung wäre durch technische Lösungen dieser vermeidbar gewesen. 2. Schuldfragen im Sinne Geschädigter, und Führer des LKW Es geht hier nicht um Schuld am Unfall selbst, sondern um die Frage wenn jemand mit Alkohol (Fußgänger) Verkehrsregeln mißachtet. 3. Vorschlaghswesen an die Hersteller, aufgrund der Untersuchungsergebnisse Vorschläge unterbreiten, sowie eine Weisungsbefugnis bei tehnischen Problemerkennungen ein Fahrverbot zu erteilen. Begründung: Wenn ein Luftverkehrsunfall technische Schuld als Verursacher festgestellt wird, dann erteilt man diesem Flugzeugtyp ein Flugverbot. Das gleiche gilt auch bei Unfällen der Eisenbahn, wenn die Technik eines Triebfahrzeuges den Unfall begünstigt hat, bzw diese dazu geführt hat. Also 30 Millionen PKW zugelassen, Typengenehmigt, Das bedeutet ca. jährlich 700 Millionen Verkehrsbewegung von deutschen Fahrzeugen, ohne das Ausland. Ich gehe davon aus, das hier 100 % der Fahrzeuge mindestens 1 mal in Ihrem Autoleben in eine Gefährdungssituation steuern. 25 % Dieser Verkehrssituation führen zu einem Unfall. Unabhängig davon ist die Schwere des Unfalles. Bei unserem Schwerlastverkehr haben wir eine ähnliche Bilanz. Nur das dort bei den 25 % der Unfallsituationen die Verletzungsgefahr bei 70 % liegt. Die schwerwiegenden Verletzungen dürften auf ca. 7,0 % kommen. Die anderen Unfallsituationen führen meist zu Blechschäden. Daher ist mein Vorschlag, eine Bundesuntersuchungsstelle für Verkehrsunfälle beim Schwertlastverkehr einzurichten ein muss. Denn nur wenn man real weiss was die Ursache war, kan man richtig reagieren.