Sie sind hier

Babys und Kleinkinder im Auto

Babys und Kleinkinder sollten möglichst lange, falls möglich bis zum Alter von 18 Monaten, in rückwärts gerichteten Kinderschutzsystemen befördert werden. In diesen Babyschalen werden Kopf und Rücken großflächig abgestützt, sie bieten daher bei Frontalkollisionen den bestmöglichen Schutz.

Für den rückwärts gerichteten Transport eignen sich Sitze der Gruppen 0, 0+ und 0/I. In Sitzen der neuen Norm UN/ECE-R 129 müssen Kinder bis zu einem Alter von 15 Monaten rückwärts gerichtet gesichert werden.

Wenn die Babyschale für das Kleinkind nicht mehr verwendet werden kann (meistens im Alter zwischen 12 und 18 Monaten), muss auf Sitze der Gruppe I (nach ECE-R 44) umgestiegen werden. Dies sind z.B. Kindersitze mit integriertem Hosenträgergurt oder Sitze mit Fangkörper. Diese Sitze sollten so lange verwendet werden, bis das Kind die obere Gewichtsgrenze des Kindersitzes erreicht hat. Die neue Norm UN/ECE-R 129 berücksichtigt die Größe des Kindes sowie das maximal zulässige Gewicht. Diese Werte sind auf dem orangenen Label des Kindersitzes ausgewiesen.