Sie sind hier

Mensch

Verkehrsklima

Der Straßenverkehr ist auch ein sozialer Ort. Verkehr wird dort von allen Teilnehmern gelebt und erlebt. Besonders in Städten treffen immer mehr und immer mehr verschiedene Arten der Verkehrsteilnahme aufeinander. Dadurch entstehen gemeinsame Wahrnehmungen über den Straßenverkehr. Das Verkehrsklima beschreibt diese Wahrnehmung. Seit 2008 führt die UDV regelmäßig Befragungen… Mehr lesen.

Regelverstöße

Jeder, der am Straßenverkehr teilnimmt, wird mit Regelverstößen konfrontiert. Man kann sie bei anderen beobachten und/oder begeht selbst welche. Doch je weniger die Verkehrsregeln befolgt werden, desto größer ist das Konfliktpotenzial, desto mehr gefährliche Situationen gibt es. 

Mehr lesen.

Ablenkung

Die Teilnahme am Straßenverkehr als Autofahrer erfordert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Um kritische Situationen zu vermeiden oder gar in Unfälle verwickelt zu werden, ist ein vorausschauendes Fahren notwendig. Ist der Fahrer vom Verkehrsgeschehen abgelenkt, und sei es für einen kurzen Moment, steigt das Unfallrisiko. Den meisten Verkehrsteilnehmern ist das bewusst,… Mehr lesen.

Fahrausbildung

Junge Fahrer stellen nach wie vor die Hochrisikogruppe dar. Die Überlagerung von Anfänger- und Jugendlichkeitsrisiko führt zu bewusst riskanter Fahrweise sowie zu unbewussten Fehleinschätzungen. Das Risiko junger Fahrer, bei einem Unfall verletzt oder getötet zu werden, liegt doppelt so hoch wie bei älteren Fahrern. Neben zielgruppenspezifischen Aufklärungskampagnen,… Mehr lesen.

Anforderungen an Fahrer

Die überwiegende Anzahl von Unfällen auf deutschen Straßen wird durch Autofahrer verursacht. Hauptursachen für schwere Unfälle sind Unachtsamkeit oder Unvermögen der Fahrzeugführer, zu geringe Abstände und unangepasste Geschwindigkeiten. Besonders in komplexen oder unübersichtlichen Situationen, an Kreuzungen, in Kurven und bei Überholmanövern kommt es immer wieder zu… Mehr lesen.

Verkehrserziehung

Unfälle mit Kindern sind trauriger Verkehrsalltag. Eine wirksame Verkehrserziehung ist unabdingbare Notwendigkeit. Heute sind die Präventionsangebote des Verkehrsbereichs hauptsächlich auf das Alter der Kinder sowie die Institutionen Kindergarten und Schule ausgerichtet. Neuere Präventionsangebote arbeiten  mit kindlichen Entwicklungsaufgaben und Kompetenzen.… Mehr lesen.

Radfahrausbildung

Kernaufgabe der Radfahrausbildung ist die Vorbereitung der Kinder auf die Teilnahme am Straßenverkehr. Dabei geht es um die Bewegungssicherheit der Kinder, um Verkehrswissen und richtiges Verhalten im Straßenverkehr. Polizeibeamte und Schulen bzw. Lehrkräfte arbeiten eng zusammen. Die Radfahrausbildung schließt mit einer Radfahrprüfung ab. Zunehmend bringen Kinder aber… Mehr lesen.

Radfahrtraining

Die Teilnahme am Straßenverkehr mit dem Fahrrad oder Pedelec stellt hohe Anforderungen an alle geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Ältere Zweiradfahrer tragen im Straßenverkehr daher ein besonderes Risiko. Zwar sind sie weniger häufig in Unfälle verwickelt, erleiden aber schwerere Unfallfolgen.

Mehr lesen.

E-Mobilität/Pedelec

Rad- und Elektrofahrradfahrer haben, genau wie Fußgänger, keine „Knautschzone“, sind aber mit deutlich höheren Geschwindigkeiten unterwegs. Sie müssen keinen Helm oder andere Schutzkleidung tragen. Rücksichtsloses Verkehrsverhalten sowie die Missachtung von Verkehrsregeln, sowohl durch Kraftfahrer als auch durch Rad- und Elektrofahrradfahrer selbst, führen… Mehr lesen.

Ganztagsschule

In Ganztagsschulen werden Schülerinnen und Schüler während eines großen Teils des Tages betreut. Sie bietet im Gegensatz zur Regelschule Mittagessen, eine Hausaufgabenbetreuung oder Angebote außerhalb von Lernen. Sie bilden eine Alternative zum Hort. Schule wird so zum Lern- und Lebensort. Das eröffnet neue Möglichkeiten für die Verkehrserziehung.

Mehr lesen.

Schulweg

Grundschulkinder verunglücken im Straßenverkehr auf ihrem täglichen Weg zur und von der Schule am häufigsten als Mitfahrer im Auto oder als Fußgänger. Als Fußgänger verunglücken sie überwiegend beim Überqueren der Fahrbahn. Sie achten zu wenig auf den Fahrzeugverkehr oder treten plötzlich hinter Sichthindernissen hervor. Die Sicherung des Schulwegs und das Training des… Mehr lesen.