Sie sind hier

Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Das analysierte generische System überwacht mit Sensoren den fahrdynamischen Zustand des Fahrzeugs. Bei drohender Schleudergefahr des Busses sowie Über- oder Untersteuern greift das System durch die gezielte Abbremsung einzelner Räder bzw. Eingriffe ins Motormanagement ein und stabilisiert das Fahrzeug. Dieses Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) entspricht im Wesentlichen jenem, das heute bereits in einer Reihe neuer Busse serienmäßig vorhanden ist.

Ergebnisse für das Bus-ESP:

  • Positiv beeinflussbare Bus-Unfälle:    3,4 %

  • Positiv beeinflussbare Getötete bei Bus-Unfällen:    ---

  • Positiv beeinflussbare Schwerverletzte bei Bus-Unfällen:    3,5 %

  • Positiv beeinflussbare Leichtverletzte bei Bus-Unfällen:    15,6 %