Sie sind hier

Forschungsberichte

71 | Hochautomatisiertes Fahren im Mischverkehr

  • Ausgabe: 07.08.2020
    Autofahrern in Deutschland fehlt aktuell noch jede Erfahrung im Umgang mit hochautomatisierten Fahrzeugen im Straßenverkehr. Bei den ersten Begegnungen werden damit ganz unterschiedliche Erwartungen an das Verhalten hochautomatisierter Fahrzeuge zu finden sein. Eine neue UDV-Studie zeigt, wie dieses ungewohnte Verhalten in typischen Interaktionssituationen von menschlichen Fahrern erlebt wird.
  • 68 | Optimierte Schutzkleidung für Motorradfahrer

  • Ausgabe: 20.03.2020
    Themen:
    In vorliegendem Projekt wurden aus dem Unfallgeschehen typische Unfall- und Anprallszenarien herausgearbeitet. Dabei wurde eine Rangfolge besonders betroffener Körperregionen abgeleitet. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde ausgewählte „optimierte Schutzkleidung“ in Hinblick auf das Potential zur Verletzungsvermeidung differenziert bewertet.
  • 66 | Unfallrisiko Parken für schwächere Verkehrsteilnehmer

  • Ausgabe: 13.07.2020
    Fast jeder fünfte innerörtliche Unfall mit Personenschaden im Fußgänger- und Radverkehr steht im Zusammenhang mit dem Parken. Sogenannte Dooring-Unfälle und Unfälle mit Sichtbehinderungen durch parkende Fahrzeuge geschehen besonders häufig. In einem Forschungsprojekt wurden Empfehlungen erarbeitet, wie diese Unfälle vermieden werden können.
  • 65 | Literaturreview zur Akzeptanz und Wirksamkeit alkoholempfindlicher Wegfahrsperren

  • Ausgabe: 23.01.2020
    Diese umfassende Literatursuche wurde durchgeführt, um einen Überblick über die weltweiten AII-Programme zu erlangen. Auf Basis eines weiteren Literaturreviews konnten 20 Studien gefunden werden, die sich mit der Akzeptanz von AIIs beschäftigen und 62 Studien, welche die Wirksamkeit von AIIs untersuchten.
  • 64 | Rechtsgutachten zur Implementierung von Alkohol-Interlock-Programmen in Deutschlan…

  • Ausgabe: 23.01.2020
    Ein erfolgversprechendes Instrument zur weiteren Reduzierung von Alkoholunfällen könnten Atemalkoholgesteuerte Wegfahrsperren (auch Alkohol-Interlock genannt) sein. Ziel des Projektes bestand darin, einen Überblick zum heutigen Stand der Forschung, zur Ausgestaltung verschiedener Umsetzungsmöglichkeiten sowie der Akzeptanz von Alkohol-Interlock-Programmen zu erarbeiten.
  • 63 | Verkehrssicherheit an Haltestellen des ÖPNV

  • Ausgabe: 19.12.2019
    An Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) überlagern sich zahlreiche Anforderungen des ÖPNV sowie des motorisierten und nichtmotorisierten Individualverkehrs. Dabei kommt es immer wieder zu Konflikten und Unfällen. Die vorliegende Studie untersucht die Verkehrssicherheit innerörtlicher Bus- und Straßenbahnhaltestellen.
  • 62 | Marktüberblick über technische Maßnahmen zur Vermeidung von Ablenkung

  • Ausgabe: 11.11.2019
    Themen:
    Verschiedene Hersteller haben unterschiedliche technische Produkte entwickelt, um Ablenkung durch Smartphones, Tablets etc. während der Fahrt zu vermeiden oder zumindest abzumildern. Die UDV hat einen Überblick über derzeit am Markt befindliche Lösungsansätze und Produkte erstellt. Anschließend wurden diese auf ihre grundlegende Eignung zur Vermeidung von Fahrerablenkung bewertet.
  • 61 | Entwicklung und Evaluation einer Rückmeldefahrt für ältere Pkw-Fahrer

  • Ausgabe: 26.11.2019
    In einer Studie der UDV wurde eine Rückmeldefahrt für Senioren entwickelt und wissenschaftlich evaluiert. Sie besteht aus einer einmaligen begleiteten Fahrt im Realverkehr mit anschließender qualifizierter Rückmeldung durch einen Experten basierend auf der Nutzung eines standardisierten Beobachtungs- und Bewertungstools für Senioren.
  • 60 | ERIKA - Das Elektronische Rückmelde-Instrument über Kompetenzen Älterer

  • Ausgabe: 26.11.2019
    Das Elektronische Rückmelde-Instrument über Kompetenzen Älterer (ERIKA) wurde entwickelt, um die Fahrkompetenzen älterer Fahrer und Fahrerinnen im Realverkehr systematisch beobachten, bewerten und rückmelden zu können. Das Ziel ist ein allgemein einsetzbares, objektives und hoch praktikables Beobachtungsinstrument mit differenzierten Auswerte- und Rückmeldemöglichkeiten zum Fahrverhalten.
  • 59 | Sicherheit und Nutzbarkeit markierter Radverkehrsführungen

  • Ausgabe: 15.04.2019
    Themen:
    Für den Radverkehr wurden in den letzten Jahren vermehrt Schutzstreifen oder Radfahrstreifen markiert. Eine Untersuchung der UDV zeigt, dass diese breiter sein müssten und zudem deutlich markierte Sicherheitsabstände zu parkenden Fahrzeugen benötigen.